Loading...
Schweizerkarte
    Bern
    Basel-Landschaft
    Glarus Glarus Glarus
    Graubünden Graubünden Graubünden
    St. Gallen
    Schaffhausen
    Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn
    Uri
    Zürich Zürich

Nach dem Stadtbrand von 1861 wurden innerhalb weniger Jahre etliche Laufbrunnen in Glarus erstellt.

GL - Glarus

Brunnen errichtet Becken Brunnenstock, Figur Bemerkungen Foto
Zaunplatz 1798 Seewerkalk (Blöcke des Dejenstock-Bergsturzes im Gebiet Allmeind / Löntschtobel [1]) Sandstein 2 Monolithe

Eichen-/ Landstrasse 18. Jh. Seewerkalk (Block des Dejenstock-Bergsturzes) Troskalk, Brunnenfahne "M.S.S." eingeritzt: mutmasslich von Steinmetzmeister Salomon Simmen von Glarus Ende 18. Jh. geschaffen

Langenacker o.J. Seewerkalk Sandstein 2 Monolithe

Rathausplatz 1865 Jurakalk aus Solothurn [1] Jurakalk Oktogonales Becken, 4 bronzene Wasserspeier; Wasseranalyse

Burg 1865 Jurakalk aus Solothurn [1] Jurakalk Säule verziert mit Vase und Blüte

Zollhaus-/ Reitbahn-strasse 1865 Gusseisen Gusseisen Zählt zu den ältesten Eisenbrunnen in der Schweiz [1]

Stützli o.J. Sandstein Sandstein 2 Becken

Spielplatz Burgstrasse - Postgasse o.J. Seewerkalk Stahlrohr -

Berggeistbrunnen (Gemeindehausplatz) 1926 Beton behauener Kunststein Spender: Daniel Jenny, Ennenda

Volksgarten o.J. Beton - Springbrunnen

Allmeind / Fenchern o.J. Seewerkalk - Weidebrunnen

[1] de Quervain (1954-1983): Steine an historischen Bauwerken