Loading...
Schweizerkarte
    Bern
    Basel-Landschaft
    Glarus Glarus Glarus
    Graubünden Graubünden Graubünden
    St. Gallen
    Schaffhausen
    Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn
    Uri
    Zürich Zürich

SO - Lüsslingen-Nennigkofen

Brunnen errichtet Becken Brunnenstock, Figur Bemerkungen Foto
Lüsslingen: Pfarrschüür 1797 Solothurner Kalk*; Monolith 2.95 x 1.0 m Pierre Jaune, Betondeckel Pfarrhausquelle; Inschrift "1797 CBNV" mit verkehrtem N; Wasseranalyse

Lüsslingen: Eggen 1873 Solothurner Kalk; Monolith mit abgetrenntem Sudelbecken 4.6 x 1.0 m Solothurner Kalk Brunnenstock mit Eichel; Privatquelle

Lüsslingen: Dorfstrasse 30 1883 Solothurner Kalk; Monolith 4.5 x 0.88 m Solothurner Kalk; Brunnenstock mit Eichel Steinmetzzeichen: "J.E."; Privatquelle "kein Trinkwasser"; Wasseranalyse

Lüsslingen: Kirchgasse 1893 Solothurner Kalk; Monolith 1.65 x 0.92 m Solothurner Kalk Privatquelle

Lüsslingen: Schulhausweg 73 1893 Solothurner Kalk Solothurner Kalk Steinmetzzeichen: "J.H.B. 1893"; Privatquelle

Lüsslingen: Pfarrhaus o.J. Solothurner Kalk Solothurner Kalk Brunnenstock mit Eichel; Pfarrhausquelle

Lüsslingen: Bürenstr. 18 o.J. Solothurner Kalk Beton nicht mehr in Betrieb

Lüsslingen: Bürenstr. 3 o.J. Beton -- Stallbrunnen; Privatquelle

Lüsslingen: Bürenstr. 6 o.J. Beton -- Stallbrunnen; Privatquelle

Lüsslingen: Leimern o.J. Beton -- Privatquelle

Lüsslingen: Dorfstrasse o.J. Beton -- Weidebrunnen; nicht mehr in Betrieb

Lüsslingen: Interniertenbrunnen 1940 Solothurner Kalk Beton mit Inschrift: "Souvenir des internés français R.A.L. 116 [-] 1940" Im Gebiet Leuzigen, Lüsslingen-Nennikofen bis Lüterkofen und Ammannsegg waren von Juni 1940 bis Januar 1941 gut 1000 Soldaten, Unteroffiziere und Offiziere des 45. französichen Armeekorps interniert [1]; Trinkwassernetz Lüsslingen; Wasseranalyse

Lüsslingen: Friedhof o.J. Waschbeton -- Trinkwassernetz Lüsslingen

Lüsslingen: Fahrverein 1971 Beton Beton Fahrverein Nennigkofen - Lüsslingen; Trinkwassernetz Lüsslingen

Nennigkofen: Schulhaus 1811 Solothurner Kalk*; Monolithe 3.8 x 0.9 m und Sudelbecken 1.75 x 0.95 m Solothurner Kalk; Brunnenstock mit Kugel Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir; 2018 restauriert.

Nennigkofen: Hofuren 1850 Solothurner Kalk; Monolith 4.20 x 0.86 m Solothurner Kalk Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir; Steinmetzzeichen: "1850 J.A.M."; 2018 restauriert

Nennigkofen: Dorfstrasse 30a o.J. Solothurner Kalk; Monolith4.80 x 0.98 resp. 0.80 m Solothurner Kalk mit Zement geflickt Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir

Nennigkofen: Dorfstrasse 40 / Kulturhof Weyeneth o.J. Solothurner Kalk; Monolith 4.4 x 0.95 m Solothurner Kalk; Brunnenstock mit Vase Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir; Monolith mit dreiteiligem Becken

Nennigkofen: Mühle o.J. Solothurner Kalk; Monolith 4.2 x 1.0 m; Sudelbecken Beton Solothurner Kalk lokale Quelle; Wasseranalyse

Nennigkofen: Lüterkofenstr. 67 o.J. Solothurner Kalk; Monolith 4 x 1 m -- Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir

Nennigkofen: Lüterkofenstr. 14 o.J. Solothurner Kalk Solothurner Kalk Privatquelle

Nennigkofen: Dorfstrasse 31 o.J. Solothurner Kalk; Monolith 3.0 x 1.02 m; Sudelbecken aus Beton Beton Privatquelle

Nennigkofen: Gehrstr. 6 1895 Beton -- Privatquelle

Nennigkofen: Ringstrasse 10 1920 Beton Solothurner Kalk Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir; Wasseranalyse

Nennigkofen: Ringstrasse 79 o.J. Beton/Kunststein Beton/Kunststein Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir

Nennigkofen: Mühle o.J. Beton Beton mit abblätterndem Farbanstrich Weidebrunnen; Privatquelle

Nennigkofen: Mühle o.J. Beton Beton mit abblätterndem Farbanstrich Weidebrunnen; Privatquelle

Nennigkofen: Mühleweg o.J. Beton Beton mit abblätterndem Farbanstrich Weidebrunnen; Privatquelle

Nennigkofen: Ringstrasse 8 o.J. Beton Beton Privatquelle

Nennigkofen: Dorfstrasse 28 o.J. Beton -- Privatquelle

Nennigkofen: Lüterkofenstrasse (69) o.J. Beton -- Weidebrunnen; Privatquelle

Nennigkofen: Mühleweg o.J. Beton -- Weidebrunnen; Privatquelle

"Solothurner Kalk mit Spiralschnecken (Nerineen); als Baustein auch Solothurner Marmor genannt.

Erfasste Brunnen in Lüsslingen-Nennigkofen: 32 Brunnen auf 1100 Einwohner [1 Brunnen pro 34 Einwohner]

[1] Manuskriptkarte ‚Internierungslager Schweiz', Bern, Armeekommando 1940-41; https://blogs.ethz.ch/digital-collections/2011/08/12/internierungslager-in-der-schweiz (2018)

Wasseranalyse SO - Lüsslingen, Brunnen Pfarrschüür (Pfarrhausquelle)
Wasseranalyse SO - Lüsslingen, Brunnen Dorfstrasse 30 (Privatquelle)
Wasseranalyse SO - Lüsslingen, Interniertenbrunnen (Leitungsnetz)
Wasseranalyse SO - Nennigkofen, Brunnen Ringstrasse (Quelle + Überlauf Reservoir)
Wasseranalyse SO - Nennigkofen, Brunnen Mühle (Privatquelle)

SO - Meltingen

Brunnen errichtet Becken Brunnenstock, Figur Bemerkungen Foto
Gemeindezentrum o.J. (19. Jh.?) Laufener Kalkstein * (Monolith 4.4 x 0.95/1.25 m) Laufener Kalkstein Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist heute die Dorfbrunnen. Wasseranalyse

Ungerdorf / Hauptstrasse 40 o.J. (19. Jh.?) Laufener Kalkstein (2 monolithische Becken total 5.8 x 1.0 m) Laufener Kalkstein Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist heute die Dorfbrunnen.

Traube / Hauptstrasse 43/191 o.J. (19. Jh.?) Laufener Kalkstein (Monolith 4.2 x 1.0 m) Laufener Kalkstein Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist heute die Dorfbrunnen.

Bärenmättli o.J. Beton (1.7 x 0.7 m) Beton Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist heute die Dorfbrunnen.

Hauptstrasse 13 o.J. (20. Jh.) Beton (zweigeteiltes Becken) Beton Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist Dorfbrunnen.

Hauptstrasse 8 (Privat) o.J. (Ende 20. Jh.?) Laufener Kalkstein Laufener Kalkstein Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist Dorfbrunnen.

Friedhof o.J. Beton -- Leitungsnetz. Wasseranalyse (Trinkwasser aus WC Kirche)

* Laufener Kalkstein ist ein oolithischer Kalkstein mit je nach Bank wenigen bis vielen Fossilbruchstücken (Muscheln, Foraminiferen). Es kommen gelbliche, rötliche und beigefarbene Varietäten vor (materialarchiv.ch).Typisch für den Malmkalk (Sequan) sind die bei Aussenanwendungen sichtbar werdenden, gezackten Tonhäute (Stylolithen) (Die mineralischen Rohstoffe der Schweiz, 1997).

Erfasste Brunnen in Meltingen: 7 Brunnen auf 650 Einwohner [1 Brunnen pro 93 Einwohner]

Wasseranalyse SO - Trinkwasser Meltingen
Wasseranalyse SO - Meltinger Mineralwasser

SO - Seewen

Brunnen errichtet Becken Brunnenstock, Figur Bemerkungen Foto
Dummetenbrunnen 1869 Solothurner Kalk mit Nerineen (Monolith 5.60 x 0.98 m) Laufener Kalkstein Nerineen: Spiralschnecken; Wasser von lokaler Quelle ("Kein Trinkwasser"); Wasseranalyse

Küpfstrasse 1871 Laufener Kalkstein * (Monolith 5.0 x 1.0 m); Sudelbecken: Beton Laufener Kalkstein Wasser von lokaler Quelle ("Kein Trinkwasser")

Käserei 1884 Solothurner Kalk? (Monolith 4.55 x 1.1 m + Sudelbecken aus Laufener Kalkstein) Laufener Kalkstein Trinkwassernetz

Bretzwilerstrasse 29 o.J. Laufener Kalkstein? Laufener Kalkstein? Trinkwassernetz; Wasseranalyse

Allmend 1909 Beton (3.2 x 0.95 m + Sudelbecken) Beton Trinkwassernetz

Bretzwilerstrasse 10 1994 Beton (2.55 x 1.0 m) Beton Trinkwassernetz

Dorfstrasse 2003 (datiert Metallgestell für Blumen) Laufener Kalkstein (Monolith 2.7 x 1.0 m) Laufener Kalkstein Wasser von lokaler Quelle ("Kein Trinkwasser")

Friedhof o.J. Laufener Kalkstein Laufener Kalkstein Trinkwassernetz

* Laufener Kalkstein ist ein oolithischer Kalkstein mit vereinzelten Fossilbruchstücken, der in gelblichen, rötlichen und beigefarbenen Varietäten vorkommt (materialarchiv.ch). Typisch für den Malmkalk (Se-quan) sind die gezackte Tonhäute (Stylolithen) (Die mineralischen Rohstoffe der Schweiz, 1997).

Erfasste Brunnen in Seewen SO: 8 Brunnen auf 1020 Einwohner [1 Brunnen pro 128 Einwohner]

Wasseranalyse - Wasserversorgung Seewen SO
Wasseranalyse - Wasserversorgung Dorfbrunnen (lokale Quelle)